Kontakt:
Hospizhilfe Wetterau e.V.
Fichtenstraße 4
61169 Friedberg
Tel: 06031 - 772 76 33
Fax: 06031 - 772 76 44
E-Mail bitte hier klicken
Schriftgröße anpassen
Zoom in Regular Zoom out

Allgemein

Trauer in Bewegung

Trauerbrunch im Hospizhaus

Am: Sonntag, 15. März 2020, ab 11:15 Uhr

Ort: Hospiz-Haus, 61169 Friedberg, Fichtenstr. 4

Oft sind die Wochenenden für trauernde Menschen besonders schwierige Zeiten. Die Hospizhilfe Wetterau e.V. bietet am Sonntag, 15. März für diese Menschen einen Treffpunkt im Hospizhaus, Friedberg, Fichtenstraße 4. Ab 11.15 Uhr gibt es zwei Stunden Zeit zum gemeinsamen Brunch. Eingeladen sind alle, die einen Verlust durch den Tod eines Menschen erfahren haben. Der Trauerbrunch ist keine feste Trauergruppe, sondern ein offener Treffpunkt, der zur Trauerbewältigung beiträgt. Ehrenamtliche von „Trauer in Bewegung“ begleiten das Treffen. Gerne können die Gäste etwas für das gemeinsame Essen mitbringen.
In den zwei Stunden am Sonntagvormittag ist Raum für einen offenen Austausch über Gefühle, ohne Angst haben zu müssen, dass Sie auf Ablehnung stoßen. Wir bieten einen geschützten Raum, da zu sein, zu reden, zuzuhören, zu weinen, zu lachen. Die Teilnehmenden können erleben, dass andere Menschen ähnlich trauern und merken, dass die Trauer wichtig, richtig und für die Verarbeitung des Todes und der Trennung gut ist.
Um Anmeldung wird gebeten, damit entsprechende Vorbereitungen getroffen werden können: Hospizhilfe Wetterau e.V. 06031 7727633.


 

Letzte Hilfe

Samstag, 14. März von 10:00 – 14:00 Uhr

Ort: Hospiz-Haus, 61169 Friedberg, Fichtenstr. 4

Das Lebensende und Sterben macht uns als Mitmenschen oft hilflos. Uraltes Wissen zum Sterbegeleit ist schleichend verloren gegangen. In Letze-Hilfe-Kursen lernen interessierte Bürgerinnen und Bürger, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können. Wir vermitteln Basiswissen, Orientierungen und einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, die nicht auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Referenten: Sabine Becker, Maria Schmukat und Bernhard Laux

Anmeldung erforderlich

06031/7727633    oder     info@hospizhilfe-wetterau.de

Der Eintritt ist frei, eine Spende willkommen.

 


 

Filmvorführung

Freunde fürs Leben

Am: Dienstag, 4. Februar um 19:00 Uhr
Ort: Abschiedshaus Laux, Friedberg, Gutenbergstraße 5

Julián und Tomás waren in ihrer Kindheit unzertrennliche Freunde, als Erwachsene haben sie sich viele Jahre nicht gesehen. Eines Tages treffen sie sich in Madrid – um sich voneinander zu verabschieden. Denn Julián hat Krebs im Endstadium und sucht ein neues Zuhause für seinen treuen Hund Truman. Die Freundschaft der Männer blüht noch einmal auf und sie erleben unvergessliche Momente. 

Eintritt frei – Spende willkommen


 

Trauer in Bewegung

offene Gesprächsrunde

Am: Donnerstag, 16. Januar 2020, um 18:00 Uhr
Ort: Hospiz-Haus, 61169 Friedberg, Fichtenstr. 4

Mit unserem Angebot möchten wir jeden willkommen heißen, der sich in vertrauensvoller Umgebung mit anderen Menschen austauschen möchte. Ihre Erfahrungen und Themen haben den Raum im Gespräch. Ehrenamtliche geben dem Abend einen Rahmen. Wir freuen uns auf ihr Erscheinen und einen guten Austausch.


 

Trauer in Bewegung

Stille Nacht

Am: Dienstag, 24. Dezember 2019, um 18:30 Uhr
Ort: Hospiz-Haus, 61169 Friedberg, Fichtenstr. 4

Das Hospizhaus steht am Heiligen Abend Trauernden und alleinstehenden Menschen offen. Ehrenamtliche laden ein und begleiten den Abend. Wir mit anderen feiern möchte, wird gebeten, etwas für die gemeinsame Mahlzeit mitzubringen. Wir freuen uns auf einen guten Austausch mit Ihnen. Um telefonische Anmeldung unter 06031 7727 633 oder per Mail unter info@tib.hospizhilfe-wetterau.de wird gebeten.


 

Zertifikate für ausgebildete TrauerbegleiterInnen

Fast ein Jahr lang trafen sich im Haus der Hospizhilfe, Fichtenstr. 4 in Friedberg elf Frauen und Männer, um sich unter der Leitung von Jürgen Jakob für die Arbeit als TrauerbegleiterInnen vorzubereiten. Diese intensive Qualifizierung fand am 7.12.2019 mit der Überreichung der Zertifikate ihren feierlichen Abschluss.

Fünf der Teilnehmenden sind bereits Mitarbeitende bzw. Mitglieder der Hospizhilfe Wetterau. Somit kann neben der Sterbebegleitung auch die Begleitung Trauernder immer mehr kompetenten Menschen übertragen werden.

 


 

Mitsingkonzert der FährWellSingers

Alles fließt …

Am: Freitag, 22. November 2019, um 19:30 Uhr

Ort: Burgkirche Friedberg, In der Burg 15

Eintritt frei – Spende erwünscht

Der Chor der „FährWellSingers“ wird an diesem Abend Lieder erklingen lassen, die zum Mitsingen einladen.

 

 


 

Trauer in Bewegung

Trösten Geschichten und Gedichte

Am: Dienstag, 19. November 2019, um 18:30 Uhr
Ort: Hospiz-Haus, 61169 Friedberg, Fichtenstr. 4

Können uns Geschichten und Gedichte in unserer Trauer trösten?
Darüber und über Themen die Ihnen am Herzen liegen, möchten wir Sie einladen, mit uns ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf guten Austausch mit Ihnen.


 

Orgelkonzert

Organissimo

Konzert mit Christoph Brückner

Am: Sonntag, 3. November, um 17:00 Uhr
Ort: Burgkirche Friedberg, In der Burg 15

Freuen Sie sich mit uns auf ein Orgelkonzert der besonderen Art. Christoph Brückner präsentiert bei dem Orgelkonzert „Organissimo: Best of Paul Gerhardt“ Lieder unterschiedlicher Musikstile und spricht dabei Jung und Alt an.

Genießen Sie Orgelmusik auf höchstem Niveau in dem besonderen Klangraum der Friedberger Burgkirche.

Eintritt frei – Spende willkommen


 

 

Trauer in Bewegung

Ist Trauer eine Krankheit?

Am: Dienstag, 16. Oktober 2019, um 18:30 Uhr
Ort: Hospiz-Haus, 61169 Friedberg, Fichtenstr. 4

Die Initiative „Trauer in Bewegung“ lädt Sie wieder zu einem Gespräch ein.

Unser Thema an diesem Abend lautet: „Ist Trauer eine Krankheit?“

Das Thema Trauer hat sehr viele Facetten und Stadien, Trauer als natürlich und individuell zusehen und diese zu leben und zu gestalten, fällt Trauernden und ihrem Umfeld oft schwer. Wir möchten alle Interessierten herzlich einladen, mit uns zusammen der Frage „Ist Trauer eine Krankheit?“ nachzuspüren.